ANZEIGE:
Voller UV-Schutz den ganzen Tag - Ganz ohne Sonnenbrille

Weiterlesen ...


ANZEIGE:
Wenn aus Reiseträumen Traumreisen werden!

Weiterlesen ...


ANZEIGE

Neubau-Reihenmittelhaus in bevorzugter Wohnlage 

Weiterlesen ...

ANZEIGE
Neue digitale Spendenplattform der Nispa

Weiterlesen ...

v.li. na re: Schulleiter Christoph Droste, Stellvertr. Kerstin Niklas-Janas, Stephanie Ziske, Schulverwaltungsamt, Ellen Weber, Fachbereichsleitung III, Christoph Imping, Geschäftsführer - Bäckerei Imping, Andre` Wachtmeister, Geschäftsführer - Catering Wachtmeister, Doris Gröniger, Küchenleitung - Catering Wachtmeister

Catering Wachtmeister aus Raesfeld sorgt für die Mittagsverpflegung und Frühstücksversorgung an der Gesamtschule

10.7.2024 Schermebck (pd). Nach den Sommerferien darf die Gesamtschule Schermbeck einen neuen Caterer für die Mittagsverpflegung sowie einen neuen Kooperationspartner für die Frühstücksversorgung an der Gesamtschule in Schermbeck begrüßen. Die Firma Wachtmeister Catering und Event GmbH & Co. KG
„Hintergrund der Neuerungen ist der seitens des vorherigen Kooperationspartners gekündigte Vertrag zum 31.07.2024. Somit galt es seitens der Schulverwaltung in Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Schermbeck kurzfristig neue Kooperationspartner zu finden, welche den Essensbedarf der Schülerinnen und Schüler künftig deckt.“, so Ellen Weber, Fachbereichsleitung III der Gemeinde Schermbeck.

„Umso mehr freut es uns, dass wir mit der Firma Wachtmeister aus Raesfeld einen Caterer finden konnten, welcher ab dem kommenden Schuljahr die Schülerinnen und Schüler mit einer warmen Mahlzeit in der Mittagspause versorgt.“, so Ellen Weber.  Der neue Lieferant wird das Mittagessen wie bisher in dem sogenannten „Cook and Chill“ System anliefern und vor Ort durch eigenes Personal an die Schülerinnen und Schüler ausgeben.

Der Kostenbeitrag der Eltern für ein Mittagessen beläuft sich auf maximal 3,90 Euro pro Mahlzeit. Die Gemeinde Schermbeck wird wie bisher das Mittagessen subventionieren um eine kostengünstige Verpflegung der Schülerinnen und Schüler zu gewährleisten.

Die Essensbestellung können die Eltern über das neue Buchungssystem „Mensa Max“ vornehmen, welches sowohl per App als auch über die Homepage funktioniert. Neben einer Salatbar besteht die Möglichkeit vorab aus zwei verschiedenen Gerichten zu wählen. Detaillierte Informationen z.B. über die Anwendung des Buchungssystems werden im August auf der Homepage der Gesamtschule zu finden sein.

Für den Schulkiosk, der bei den Schülerinnen und Schüler besonders zur Frühstückszeit sehr beliebt ist, galt es ebenfalls einen neuen Kooperationspartner zu finden.
Hier konnte die Gemeinde Schermbeck die Bäckerei Imping aus Dorsten gewinnen, die bereits an mehreren weiterführenden Schulen in Dorsten mit einem Schulkiosk tätig ist. Das Schulsortiment wird selbstverständlich den Wünschen der Schülerinnen und Schüler, sowie der Lehrerschaft angepasst. Neben frischen belegten Brötchen dürfen die Schülerinnen und Schüler sich künftig über diverse Backwaren sowie Snacks freuen.

„Wir sind sehr froh, dass wir neue Kooperationspartner für unsere Schulmensa im Bereich der Mittagsverpflegung sowie des Schulkiosks gefunden haben.“, so Christoph Droste, Schulleiter der Gesamtschule Schermbeck.

Bildunterschrift Foto von links nach rechts (wird anhand des Bildes angepasst):
Christoph Droste, Schulleiter Gesamtschule Schermbeck
Kerstin Niklas-Janas, stv. Schulleiterin Gesamtschule Schermbeck
Stephanie Ziske, Schulverwaltungsamt Gemeinde Schermbeck
Ellen Weber, Fachbereichsleitung III - Ordnung, Soziales & Schule - Gemeinde Schermbeck
Christoph Imping, Geschäftsfüher - Bäckerei Imping
Andre Wachtmeister, Geschäftsführer - Catering Wachtmeister
Doris Gröniger, Küchenleitung - Catering Wachtmeister

Free Joomla! template by Age Themes

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.